Blauer Deckelpokal

Objektbezeichnung: Deckelpokal

Objektbeschreibung:
Gewölbter Fuß (mit Reparatur und aufliegendem Metallband; siehe Zustandsprotokoll) mit Heftnarbe; Schaft mit hohlem Knauf zwischen kleineren Nodi. Kuppa mit markantem Rippenkorb (12 Rippen) und leicht geweiteter, glatter Wandung. Deckel mit kurzer Zarge und auf der Mündung aufliegendem Flansch; die Oberseite mit 12 Rippen. Der Knauf hohl, mittig mit einem Loch (wohl zur Befestigung einer Montierung).
Einige der Knäufe, die Rippen und Ränder sind auf Pokal und Deckel goldstaffiert. Auf der Wandung der Kuppa zudem eine von Standarten und Trommeln gerahmte, mit der Bügelkrone bekrönte Kartusche mit der Inschrift "Vive le Roy de Prusse".
Gewölbter Fuß (mit Reparatur und aufliegendem Metallband; siehe Zustandsprotokoll) mit Heftnarbe; Schaft mit hohlem Knauf zwischen kleineren Nodi. Kuppa mit markantem Rippenkorb (12 Rippen) und leicht geweiteter, glatter Wandung. Deckel mit kurzer Za …

Provenienz: Erworben mit Mitteln der Familienstiftung Schultz-von Schacky, Berlin (gegründet 2010)

Provenienz: ehemals Riesch-Zanthier

Maße:
(H x D) (gesamt): 31,2 x 10,4 cm
Material/Technik:
Kobaltblaues Glas, formgeblasen, goldbemalt.

Datierung: um 1740

Entstehungsort: Zechlinerhütte < Potsdam < Brandenburg < Deutschland

Institution: Kunstpalast (MKP Glas)

Objektnummer: mkp.Gl mkp 2010-315 a,b

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/140333