Besteck, sechsteilig

Objektbezeichnung: Besteck

Objektbeschreibung:
Peter Behrens gilt als einer der führenden Vertreter des modernen Industriedesigns und zugleich als der Begründer des heutigen Corporate Design. Für die AEG entwickelte er ab 1907 von der Typografie über die Produktgestaltung bis zu den Fabrikbauten ein Gesamtkonzept im konsequent einheitlichen Design.
1903 wurde Peter Behrens Direktor an der Kunstgewerbeschule Düsseldorf, er führte wesentliche Reformen durch und konsolidierte die Schule zu einer Hochschule für Baukunst und angewandte Kunst. Obwohl Behrens Düsseldorf bereits nach drei Jahren wieder verließ, wirkten seine innovativen Lehrinhalte nach. Sein Nachfolger wurde der Architekt Wilhelm Kreis, unter dessen Leitung die Kunstgewerbeschule an die Düsseldorfer Akademie angegliedert wurde. Durch die Zusammenlegung erhoffte sich der damalige Akademiedirektor Fritz Roeber eine Neuausrichtung und Reform, um die Kunstakademie aus ihrer Stagnation herauszuführen.

Die Besteckgarnitur stammt aus Behrens Jugendstil-Zeit. Zu den herausragenden Werken dieser Schaffensperiode gehört das Haus, dass der Architektur-Autodidakt im Rahmen der Darmstädter Künstlerkolonie Mathildenhöhe errichtete. 1901 stellte sich die Kolonie mit der Ausstellung "Ein Dokument Deutscher Kunst" in der Öffentlichkeit vor. Behrens Haus überzeugt durch eine künstlerisch klare Gestaltung und Linienführung, die noch dem Jugendstil verpflichtet war.
Peter Behrens gilt als einer der führenden Vertreter des modernen Industriedesigns und zugleich als der Begründer des heutigen Corporate Design. Für die AEG entwickelte er ab 1907 von der Typografie über die Produktgestaltung bis zu den Fabrikbauten …

Künstler: Peter Behrens (1868 - 1940)

Material/Technik:
versilbert

Datierung: 1904

Entstehungsort:
  • Düsseldorf

Institution: Museum Kunstpalast (MKP Skulptur/Angewandte Kunst)

Objektnummer: mkp.P 1992-931 a-f

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/53806