Lys Symonette

Lebens-/Wirkungsdaten: 1914 - 2005

Biographie:
Lys Symonette war das Kind jüdischer Eltern und studierte zunächst Musik am Peter Cornelius Konservatorium in Mainz. 1936 floh sie über Italien und Kuba in die USA. Sie schrieb sich als Klavier- und Gesangsschülerin am Curtis Insitut in Philadelphia ein und studierte u.a. gemeinsam mit Vera Brodsky und Elisabeth Schumann. Sie lernte den Komponisten Ned Rorem kennen und trug seine Lieder zum ersten Mal in der Öffentlichkeit vor. In den frühen 1940er-Jahren trat sie regelmässig gemeinsam Alberta Masiello auf.

Sie war von 1945 bis 1950 die musikalische Assistentin von Kurt Weill am Broadway, begleitete Lotte Lenya und war musikalische Beraterin von 1950 bis 1981. Sie war bis zu ihrem Tod Vize-Präsidentin der Kurt Weill Foundation for Music, deren musikalische Leiterin und wurde zur Nachlassverwalterin von Kurt Weill im Testament von Lotte Lenya aus dem Jahr 1981 bestellt.

Quelle: http://www.kwf.org/kwf/foundation/news-archive/301-lys-symonette-1914-2005 [Letzter Zugriff: 2009-09-16]
Lys Symonette war das Kind jüdischer Eltern und studierte zunächst Musik am Peter Cornelius Konservatorium in Mainz. 1936 floh sie über Italien und Kuba in die USA. Sie schrieb sich als Klavier- und Gesangsschülerin am Curtis Insitut in Philadelphia …

GND-Nummer: 134535219

Andere Namen:
  • Geburtsname: Bertlies Weinschenk

Geschlecht: Weiblich

Beruf: Musikerin (Musiker)

Geburtsort: Mainz < Rheinhessen-Pfalz < Rheinland-Pfalz < Deutschland

Sterbeort: Windsor < Broome < New York < United States