Karl Koepping

Lebens-/Wirkungsdaten: (1848-1914)

Sterbeort:
  • Berlin
Geburtsort:
  • Dresden
Biographie:
Nach Abschluss eines Chemiestudiums, studierte Karl Koepping an der Münchener Kunstakademie. Ab 1890 leitete Koepping das Meisteratelier für Kupferstich und Radierung an der Berliner Akademie. Seit 1896 Mitherausgeber der Kunstzeitschrift PAN. Seit 1895 erste Entwürfe für vegetabile hochstielige Glasgebilde und flaschenförmige Vasen. 1896 kurze Zusammenarbeit mit dem Glasbläser Friedrich Zitzmann. Danach Ausführung der Gläser durch die Fachschule für Glasinstrumentenmacher in Ilmenau. Ab 1898 auch Entwürfe für Gebrauchsgläser.
Ricke, Reflex, 2002, S. 215
Nach Abschluss eines Chemiestudiums, studierte Karl Koepping an der Münchener Kunstakademie. Ab 1890 leitete Koepping das Meisteratelier für Kupferstich und Radierung an der Berliner Akademie. Seit 1896 Mitherausgeber der Kunstzeitschrift PAN. Seit 1 …

GND-Nummer: 11629597X

AKL-Nummer: 00105667

Andere Namen:
  • Alternativer Name: Charles Koepping

Geschlecht: Männlich

Beruf: Maler

Beruf: Radierer

Beruf: Kunstgewerbler (Kunsthandwerker)