Weitere Bilder:

Anselm Feuerbach

Objektbeschreibung:
Am Westeingang des Düsseldorfer Volksgarten ist eine Skulptur des Malers Anselm Feuerbach (1829-1880) aufgestellt. In ein antikisierendes Gewand gehüllt, stützt sich der in Speyer geborene Künstler mit dem linken Unterarm auf einer kleinen Säule ab und schaut mit weit schweifendem Blick und leicht nach rechts gewandtem Kopf in die Ferne. Das linke Bein hat er über das rechte Standbein gekreuzt und hält mit der rechten Hand sein Gewand in Höhe der linken Brust. Anselm Feuerbach studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie und war dort Schüler des ehemaligen Akademiedirektors Wilhelm von Schadow und des Historienmalers Alfred Rethel. Aus einer tiefen Bewunderung der antiken Kunst und Kultur heraus zog es Feuerbach nach Rom, wo er sich von 1857 bis 1873 niederließ. Er ist ein Hauptvertreter des Neoklassizismus und der Neoromantik und gilt zusammen mit Arnold Böcklin und Hans von Marées als einer der Hauptmeister der so genannten Deutschrömer.

Die Düsseldorfer Marmorskulptur wurde 1921 nach einem 1919 entstandenen Gipsmodell des Berliner Bildhauers Reinhold Felderhoff gefertigt und war ehemals in der Kunsthalle aufgestellt. Im Jahre 1959 wurde sie im Volksgarten errichtet.

Stefanie Ippendorf
Am Westeingang des Düsseldorfer Volksgarten ist eine Skulptur des Malers Anselm Feuerbach (1829-1880) aufgestellt. In ein antikisierendes Gewand gehüllt, stützt sich der in Speyer geborene Künstler mit dem linken Unterarm auf einer kleinen Säule ab u …

Bildhauer: Reinhold Felderhoff (1865 - 1919)

Dargestellt: Anselm Feuerbach (DE, 1829 - 1880)

Patenschaft: Oberbilker Bürgerverein e.V. 1894

Material/Technik:
Marmor

Datierung: 1921

Koordinaten:
  • 51,20830750, 6,79429070

Straßenverzeichnis Düsseldorf: Auf'm Hennekamp < 40225 < Bilk < Düsseldorf Straßenverzeichnis

Öffentlicher Standort: Düsseldorf < Düsseldorf < Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Institution: Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf (KA Kunst im öffentlichen Raum)

Objektnummer: KA.SB253

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-042524/139975