Videos:

Büchner

Untertitel: ein Projekt von Falk Richter

Objektbeschreibung:
Inhalt:
Mit weit aufgerissenen Augen blickte Büchner in den Abgrund einer entfremdeten Welt, die gleich einer beharrlich rotierenden Maschine den Menschen seines Lebens enteignete. Wie Störungen im System schlägt sich sein Unbehagen in seinen Schriften nieder. Intoniert das Revolutionsdrama Dantons Tod einen mehrstimmigen Abgesang auf die soziale Revolution, entlädt sich zeitgleich seine Kampfschrift Der Hessische Landbote als wütender Sturmlauf gegen ein übermächtiges Unrechtssystem, was Büchner Verfolgung und Flucht einbrachte. Im Woyzeck brach er das Schweigen der Verlierer des sozialen Systems und legte schonungslos die Zwangsmechanismen der Leistungsgesellschaft offen. Büchners fremdartigster und wohl poetischster Text Lenz setzt mit seinen sprachmächtigen Bildwelten einen Endpunkt seiner Wut-Dichtung, als Ausstieg aus dem unüberschaubaren Weltzusammenhang und als Abtauchen in die kreativen Welten des Selbst.

Der Regisseur und Autor Falk Richter verdichtet Georg Büchners Werk zu einem mehrstimmigen Textkörper, der als Tour de Force den physischen und psychischen Zuständen der Angst, des Widerstands, der Verschmelzung, Wut und Ausbeutung in Büchners Werk nachspürt. Bruchstücke aus dem Werk des Dichters verwebt Falk Richter mit dem Sound von Ben Frost und eigenen Texten, die Werk und Dichter in einen weltpolitischen, ökonomischen und künstlerischen Gesamtzusammenhang stellen und nach dessen Verortung in unsere Zeit fragen.

Quelle: http://duesseldorfer-schauspielhaus.de/ [Stand: November 2012]
Inhalt:
Mit weit aufgerissenen Augen blickte Büchner in den Abgrund einer entfremdeten Welt, die gleich einer beharrlich rotierenden Maschine den Menschen seines Lebens enteignete. Wie Störungen im System schlägt sich sein Unbehagen in seinen Schrif …

Autor: Falk Richter (geboren 1969)

Theater: Düsseldorfer Schauspielhaus (gegründet 1951)

Regie: Falk Richter (geboren 1969)

Bühnenbild: Katrin Hoffmann (geboren 1967)

Kostüm: Daniela Selig (geboren 1972)

Verlag: S. Fischer Theaterverlag, Frankfurt am Main (Aufführungsrechte)

Datierung: 20.10.2012 (2012/2013)

Spielstätte: Grosses Haus < Düsseldorfer Schauspielhaus < Spielstätten

Institution: Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf (TM Inszenierung)

Objektnummer: TMIN_2012-2013 Düsseldorf8

Klassifizierung: Sprechtheater

Klassifizierung: Uraufführung

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-037616/478470