Akeleipokal

Objektbezeichnung: Pokal

Objektbeschreibung:
Dieser Pokaltyp repräsentiert eine äußerst beliebte Form der deutschen Goldschmiedekunst des 16. und 17. Jhs. Seine 'Kuppa' wurde der Akelei nachempfunden, einer früher in Europa sehr geschätzten Zier- und Medizinalpflanze.
siehe auch: mkp.P 1937-6

Künstler: Meister Marcus Tausendschön (erwähnt 1604)

Maße:
31,2 (H) cm
Material/Technik:
Silber; getrieben, vergoldet

Datierung: 1640

Entstehungsort: Neisse < Europe < World

Institution: Kunstpalast (MKP Skulptur/Angewandte Kunst)

Objektnummer: mkp.P 18288

Provenienz:
Ehemals Kunstgewerbemuseum Düsseldorf (1882-1927)

Schlagwort: Silber

Schlagwort: Vergoldung

Klassifizierung: Tafelgerät

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/53022