Bucheinband

Objektbezeichnung: Handschrift

Objektbeschreibung:
Aufwendig gestalteter Bucheinband mit einer Sammlung von Prophetengechichten, Dichtungen und Überlieferungen in persischer und arabischer Sprache.


Aus: Führer durch die Sammlung 1, Kunstmuseum Düsseldorf, Hrsg. Kunstmuseum Düsseldorf, 1985, S. 209, Nr. 381
Das aufwendig ausgestattete Buch mit Dichtungen eines im 15. Jh. wirkenden persischen Mystikers stammt aus der Zeit des in Herat regierenden Timuridensultans Husain Baiqara (1469-1506). Der Ledereinband hat tiefgeprägte Mittelmedaillons, Eck- und Rahmenstücke, die auf dem mattierten Goldgrund Ranken mit blau und rot übermalten Blüten aufweisen. Der nicht von der Prägung erfaßte Teil der Klappe, die wie üblich das Deckelmuster im Ausschnitt wiederholt, ist zusätzlich mit goldenen ineinander verschlungenen Blattranken bemalt, ebenso der zwischen Klappe und hinterem Deckel liegende Steg. Innen ist er in ganzer Breite vergloldet und mit rosa und blauen Blüten durchsetzt, zwischen denen Wolkenbänder verlaufen. Die Innenseiten, die von breiten Goldleisten eingefaßt werden, zeigen blaugold unterlegtes Lederfiligran in Mittelmedaillons und Ecken. Verschiende Motive des Einbands wiederholen sich im Dekor von Titelblatt und Schlußseite der Handschrift.
Aufwendig gestalteter Bucheinband mit einer Sammlung von Prophetengechichten, Dichtungen und Überlieferungen in persischer und arabischer Sprache.


Aus: Führer durch die Sammlung 1, Kunstmuseum Düsseldorf, Hrsg. Kunstmuseum Düsseldorf, 1985, S. 2 …
Maße:
22,8 (H) x 12,2 (B) cm
Material/Technik:
Leder, geprägt, vergoldet, bemalt, geschnitten

Datierung: um 1500

Entstehungsort:
  • Herat
  • Orient

Institution: Kunstpalast (MKP Skulptur/Angewandte Kunst)

Objektnummer: mkp.P 11325

Provenienz:
Ehemals Kunstgewerbemuseum Düsseldorf (1882-1927)

Schlagwort: Leder

Klassifizierung: Handschrift

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/52196