Weitere Bilder:

Blinder Steinheber

Objektbezeichnung: Netsuke

Objektbeschreibung:
Es war üblich, große Steine am Hauseingang zu plazieren, damit die angemeldenden Masseure ihre Kraft daran messen konnten. Dieses Thema, bekannt als chikara-ishi (Kraftstein), erfährt hier eine besonders realistische Gestaltung und hebt sich somit von den zahlreichen stereotypen Darstellungen, z.B. des Gyokkei, der sich auf dieses Motiv spezialisierte, ab.
Patrizia Jirka-Schmitz, aus: The World of Netsuke. The Werdelmann Collection at the museum kunst palast Düsseldorf, hrsg. v. Barbara Til, museum kunst palast Düsseldorf, Stuttgart 2005, S. 103, Kat. 362.
Es war üblich, große Steine am Hauseingang zu plazieren, damit die angemeldenden Masseure ihre Kraft daran messen konnten. Dieses Thema, bekannt als chikara-ishi (Kraftstein), erfährt hier eine besonders realistische Gestaltung und hebt sich somit vo …

Künstler: Shôzan (tätig Mitte 19. Jahrhundert)

Beschriftung: Shôzan

Maße:
H 4,2 cm
Material/Technik:
Buchsbaum

Datierung: Mitte 19. Jahrhundert

Entstehungsort: Japan

Institution: Museum Kunstpalast (MKP Skulptur/Angewandte Kunst)

Objektnummer: mkp.P 2005-362

Provenienz:
Schenkung Prof. Dr. Bruno Werdelmann

Schlagwort: Stände und Berufe

Schlagwort: Buchsbaum

Klassifizierung: Netsuke

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/52731