Weitere Bilder:

Becher mit mythologischen Figuren

Objektbezeichnung: Becher

Objektbeschreibung:
Dargestellt sind eine weibliche und drei männliche Gestalten. Identifizierbar sind mit einiger Sicherheit der Gott Hermes und der Heros Herakles. Die beiden verbleibenden können als Personifikationen von Jahreszeiten (Diana ?, Hymen ?) gedeutet werden.
Für den neuesten Forschungsstand zu den Bechern dieser Gruppe vgl. Saldern, Slg. Cohn, 1980, Kat.Nr. 46; Ausst.Kat. 3000 Jahre, Luzern 1981, Kat.Nr. 274; Glas der Cesaren, 1988, Kat.Nr. 85. Das Düsseldorfer Exemplar ist das einzig nachweisbare in Manganviolett.
Zu ähnlichen Gläsern dieses Typs vgl. G.D. Weinberg, Mold-blown Beakers with Mythological Scenes, in: Journal of Glass Studies XIII, 1971, S. 26-47.
Dargestellt sind eine weibliche und drei männliche Gestalten. Identifizierbar sind mit einiger Sicherheit der Gott Hermes und der Heros Herakles. Die beiden verbleibenden können als Personifikationen von Jahreszeiten (Diana ?, Hymen ?) gedeutet werde …
Maße:
H 12,2 x D 6,8 cm
Material/Technik:
In vierteiligem Model geblasen, Mundrand nicht verschmolzen oder beschliffen. Leicht korrodiert, starke Ablagerungen, größtenteils abgelöst oder entfernt, darunter kräftig irisierend.

Datierung: 2. Hälfte 1. Jh. n. Chr.

Entstehungsort: Syria

Institution: Museum Kunstpalast (MKP Glas)

Objektnummer: mkp.P 1970-1

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/136698