Arabeskenteller

Objektbezeichnung: Teller

Objektbeschreibung:
Auf dem glatten Fond nur eine Arabeskenbordüre, die sich auf dem Rand in etwas vergrößerten Proportionen wiederholt.
Keine Marke.
Boden vom Rand gelöst, restauriert. Indizien für einen Nachguss des 19. Jh., zu dem das Original bisher nicht gefunden werden konnte: flaue Detailformen, besonders im Fond und auf der Unterseite viele kleine Gussfehler, mitgegossene Kratzer und Schnittspuren, Rückseite ohne Abdrehrillen.

aus: Zinn, hrsg. v. Kunstmuseum Düsseldorf 1982, S. 72 , Nr. 102.
Auf dem glatten Fond nur eine Arabeskenbordüre, die sich auf dem Rand in etwas vergrößerten Proportionen wiederholt.
Keine Marke.
Boden vom Rand gelöst, restauriert. Indizien für einen Nachguss des 19. Jh., zu dem das Original bisher nicht gefunde …

Meister: Unbekannt

Maße:
Durchmesser: 23,5 cm
Gewicht: 444 g
Material/Technik:
Zinn

Datierung: 2. Hälfte 16. Jahrhundert. / Nachguss 19. Jahrhundert

Institution: Kunstpalast (MKP Skulptur/Angewandte Kunst)

Objektnummer: mkp.P 20103

Provenienz:
Ankauf von E. Meyer, Schloß Welfenstein (Tirol) 1912
Ehemals Kunstgewerbemuseum Düsseldorf (1882-1927)

Schlagwort: Zinn

Permalink: http://www.duesseldorf.de/dkult/DE-MUS-038015/946826